Rückblick 4. Unternehmer-Werkstatt bei der fwg

Am 19. April 2018 trafen sich zum vierten Mal über 40 Unternehmen aus dem Nachhaltigen Gewerbegebiet um gemeinsam an der Zukunft des Gebietes zu arbeiten. Bei frühsommerlichem Wetter stellte dieses Mal die frankfurter werkgemeinschaft (fwg) ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.

Durch die Veranstaltung führte wie in den vorherigen drei Unternehmer-Werkstätten Herr Mantik von der cima GmbH. Über ein Drittel der Teilnehmer waren diesmal erstmalig dabei und wurden durch den Standortmanager (Tobias Löser) über das Pilotprojekt informiert. Anschließend stellte das Strategieteam den Weg zur Standortinitiative im Rahmen eines Panels vor. Für die bevorstehende Vereinsgründung am 3. Mai 2018, konnten auf diesem Wege noch weitere Gründungsmitglieder gefunden werden.

Das Herzstück der Initiative wird die Homepage mit Unternehmensverzeichnis sein, welche in ihrem Entwurf durch die STERN GmbH vorgestellt wurde. Ehe dieser digitale Marktplatz zur Verfügung steht, konnten sich die anwesenden Unternehmen im Rahmen eines „analogen Marktplatzes“ durch den gegenseitigen Austausch die Kompetenz aller Anwesenden zu Nutze machen. Eine Vermittlung eines IT-Dienstleisters oder die Suche nach Kooperationspartnern stand hierbei u.a. im Fokus.

Nachdem die Ziele und Vorteile des Klimaschutzteilkonzepts durch Moritz Wolf von der Zero Emission GmbH vorgestellt wurden, blieb Zeit für einen Rundgang mit Frau Maurer durch die neuen Räumlichkeiten der fwg (u.a. öffentliche Kantine, Tagungsräume, Werkstätten).

Gemütlich und ausgelassen war dann der Ausklang des Abends auf der traumhaften Dachterrasse des Cassellaparks, bei kühlen Getränken, schmackhaften Speisen vom fwg-Küchenchef Herrn Hudec-Barborik und dem ein oder anderen Kicker-Duell.