Besuch von Vertretern der FDP-Fraktion im Standortbüro am 18.07.2018

Am Abend des 18. Juli 2018 fand im Standortbüro ein Treffen mit drei Mitgliedern der lokalen FDP-Fraktion statt. Durch den Umweltausschuss hatte der umweltpolitische Sprecher, Michael Bross bereits einen ersten Überblick über das Nachhaltige Gewerbegebiet erhalten und war daher vor allem an der weiteren Entwicklung sowie den ökologischen Aspekten des Projektes interessiert. Die wirtschaftspolitische Sprecherin der FDP im Römer, Stephanie Wüst wollte sich zusätzlich über die Struktur des Projektes sowie die Vernetzung der Akteure vor Ort informieren.

Stadtrat Markus Frank begrüßte die Gäste gemeinsam mit Ansgar Roese von der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Auch der Standortmanager Tobias Löser sowie der Klimaschutzmanager Max Weber nahmen teil, um vor Ort über die Arbeit des Standortmanagements zu informieren.

Veranschaulicht wurde das Ganze mittels Drohnenvideo, das eigens für das Nachhaltige Gewerbegebiet gedreht wurde und aufzeigt, welche Flächen in Zukunft nachhaltig bewirtschaftet werden sollen. Das von der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH entwickelte und im Juni 2018 veröffentlichte Konzeptpapier wurde ebenfalls vorgestellt. Darin enthalten sind 34 Einzelmaßnahmen aus den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: Soziales & Vernetzung, Ökonomie und Ökologie. Diese Maßnahmen sollen schrittweise umgesetzt werden. Darunter beispielsweise die Bereitstellung einer flächendeckenden Glasfaserinfrastruktur sowie die Erstellung und Umsetzung eines Klimaschutzteilkonzeptes. Die Standortmanager informierten darüber hinaus über die hervorragende Zusammenarbeit zwischen Energiereferat, Stadtplanungsamtz und Wirtschaftsförderung. Von Seiten der FDP-Fraktion kam zum Ausdruck, dass sie die Übertragbarkeit des Projektes auf andere Industrie- und Gewerbegebiete in Frankfurt sehr begrüßen würde, um so die nachhaltige Entwicklung von Industrie- und Gewerbeflächen vor Ort voranzutreiben.